Heikos Märchenstunde

30. September 2008

Anspruch und Wirklichkeit

Filed under: — Tinker @ 13:08

Versuchen Sie mal, bei einem deutschen Geldinstitut ein Darlehen zur Gründung eines kleinen Unternehmens zu beantragen. Da wird bis ins winzigste Detail geprüft, ob denn der  Antragsteller auch Kreditwürdig ist. Das driftet dann bisweilen, selbst bei eher geringen Beträgen, ins absurde. Die Risikobewertung wird dabei anscheinend von einem Computersystem vorgenommen, welches sich nach Auskunft von Mitarbeitern auch nicht beeinflussen lässt. Verwunderlich erscheint es dann, dass es im gleichen Geldinstitut anscheinend möglich ist, Finanzgeschäfte mit erheblichem Risikopotential zu tätigen und dabei hunderte von Millionen Euro zu verbrennen. Wenn dieses Verhalten der Geldinstitute dann auch noch durch finanzielle Rettungsaktionen des Staates gedeckelt werden soll habe ich damit ein Problem. Zuerst einmal sollte man den Verantwortlichen ans private Vermögen gehen. Jede Prämie, die im Zusammenhang mit diesen Geschäften geflossen ist, gehört zurückgezahlt. Zum einen setzt man so ein Zeichen des „Guten Willens“ und zum anderen könnte dies einen präventiven Charakter haben. Leider wird das aber nicht passieren sondern das Gegenteil wird eintreten. Die Millionenverzocker werden binnen kurzem nach Kostensenkung schreien und mal wieder Mitarbeiter auf die Strasse setzen.

Heiko

19. September 2008

Finanzkrise

Filed under: — Tinker @ 08:20

Irgendwie habe ich mich schon immer gefragt, wie es diese Finanzjongleure schaffen, aus Luft Werte zu generieren. Möglicherweise bin ich da etwas altmodisch, aber mir war das alles suspekt. Da freut es mich doch ein wenig, wenn sich jetzt herausstellt, das da wirklich viel „Luft“ beteiligt war. Insbesondere die Probleme Russlands entlocken mir sogar ein breites Grinsen. Eigentlich hatte ich nämlich gehofft, dass die Russen aus der Krise von 1998 gelernt hätten. Dies scheint nicht der Fall zu sein. Stellt es sich doch ganz im Gegenteil heraus, das ein großer Teil des Aufschwungs auf Pump stattgefunden hat. Hoffentlich ziehen jetzt bis zum nächsten Säbelrasseln ein paar Jahre ins Land und einige der „neuen Reichen“ bekommen wieder Bodenkontakt. Da darf der Aufprall ruhig etwas härter ausfallen!

Heiko

9. September 2008

Hallo Lance

Filed under: — Tinker @ 11:36

Du, ja genau du, Lance Armstrong bist gemeint. Was musst du doch für ein armseliges Leben führen, dass dir nicht einmal sieben Toursiege reichen? Oder geht es nur um die Kohle?

Sorry, aber mich widert der professionelle Radsport nur noch an!

Heiko

Powered by WordPress