Heikos Märchenstunde

25. Dezember 2008

Es kotzt mich an,

Filed under: — Tinker @ 11:43

wenn ich seit Wochen in den Medien nichts mehr anderes serviert bekomme als Rezessionsmeldungen. Dabei versuchen alle, sich gegenseitig mit Horrorformulierungen noch zu übertreffen.

Nüchtern betrachtet fallen wir also, rein wirtschaftlich, in 2009 auf den Stand von 2007 zurück! Häh, war 2007 nicht das Jahr des Aufschwungs?! Uh, was für eine Katastrophe. Soll es denn für die vielen Hartz 4 Empfänger noch weiter runter gehen? Oder für die Leute, die so wenig verdienen, dass der Staat ihnen trotz Arbeit unter die Arme greifen muss?

Den Rest geben mir dann die vielen schlauen Ideen zur Absicherung der Konjunktur. Leute, habt ihr eigentlich alle vergessen, worauf es ankommt? Wie wäre es denn stattdessen mit einer Investition in das wirkliche „Kapital“, was wir in diesem Land besitzen – in unsere Kinder. Das würde sich langfristig definitiv lohnen, auch wirtschaftlich. Nur lässt sich damit natürlich im nächsten Wahlkampf kaum punkten.

Günstige und gute Betreuung, Bildung und Ausbildung vom ersten Lebenstag an, unabhängig vom Portemonnaie der Eltern.

Damit möchte ich meinen Weihnachtswunsch an alle loswerden.

Lasst euch nicht bange machen, Angst und Panik waren noch nie gute Ratgeber!

Heiko

17. Dezember 2008

Wer kennt diesen Vogel?

Filed under: — Tinker @ 09:33

Gestern hab ich diese, für mich recht exotisch aussehenden, Vögel vor das Objektiv bekommen. Trotz einiger online Suche konnte ich die Art bisher nicht bestimmen. Wer kann helfen?

unbekannter Vogel

unbekannter Vogel

Heiko

Das Rätsel ist gelöst, es ist ein Seidenschwanz. Danke Börn!

8. Dezember 2008

Winterwanderung auf den Cerchov

Filed under: , — Tinker @ 13:47

Der Schnee, der Schnee, ja wo bleibt er denn? Leider ist hier unten die Weiße Pracht schon lange wieder vergangen und der graue deutsche Normalwinter zurück gekommen. In der Hoffnung auf etwas mehr Schnee im Bergland war der Plan deshalb schnell geschmiedet, mich vor Ort zu überzeugen. Unsere Kleine schmeißt mich eh morgens recht früh aus dem Bett und da die Mama noch weiter schlafen wollte, habe ich die Gelegenheit zu einem Freigang genutzt.

Über den Cerchov kann man hier und hier mehr erfahren, ich finde jedenfalls die Wanderung von der Waldmünchener „Waffenschleife“ aus sehr schön und in relativ kurzer Zeit machbar.

Start zum Cerchov auf 600 m ü. NN

Start zum Cerchov auf 600 m ü. NN

Start bei ca. 1,5°C auf fast genau 600 m ü. NN. Von Schnee, außer ein paar Resten, nicht viel zu sehen.

Erster Hauch von Schnee auf 700 m ü. NN

Erster Hauch von Schnee auf 700 m ü. NN

Auf etwa 700 m ü. NN dann der erste Hauch von Schnee, welcher in der Nacht gefallen sein musste. Die Temperatur lag aber immer noch knapp über Null.

Ab 800 m ü. NN bildete sich eine geschlossene Neuschneedecke

Ab 800 m ü. NN bildete sich eine geschlossene Neuschneedecke

Ab 800 m ü. NN wurde es dann langsam interessant. Der Schnee blieb auch unter den Bäumen liegen und endlich war es kalt genug für eine dünne Schicht Schneepuderzucker auf allem Gezweig.

Now you are leaving germany

Now you are leaving germany

Weiter ging es in Richtung Grenze, wo Neuschnee und Altschnee ungefähr 10cm hoch lagen. Immer daran denken, Ausweis nicht vergessen…

Tarnung

Tarnung

Gut getarnt, wenn man von der richtigen Seite schaut.

Zweigbart

Zweigbart

Zweig mit Bartwuchs:-)

Laubwald auf 1000 m ü. NN

Laubwald auf 1000 m ü. NN

Die Schneedecke war jetzt doch recht ansehnlich, obwohl es zuvor getaut haben musste. Insgesamt waren es 30-40cm, davon knappe 10cm Neuschnee. Auf ca. 1000 m ü. NN wachsen übrigens im Harz keine Laubbäume von dieser Größe mehr. Da wirkt sich anscheinend die etwas südlichere Lage günstig aus.

Der Gipfel naht

Der Gipfel naht

Der Gipfel auf 1042 m ü. NN ist fast erreicht und ich hoffe, dass mich das Gipfelbistro mit Speis und Trank versorgen kann.

Rastplatz

Rastplatz

Die Bank sah zwar sehr schön aber wenig einladend zum verweilen aus.

Leider wurde es nichts mit meiner Einkehr, das Bistro war zu. Das hat mich doch etwas enttäuscht! Zum Sonntag, noch dazu zum 2. Advent hatte ich mir da mehr versprochen. Eine Tasse kava, etwas warmes im Magen und der Tag wäre perfekt gewesen.

Dank einer Gruppe junger Tschechen und ihrer Betreuer kam ich dann doch noch in den Genuss einer kleinen schokoladigen Leckerei. Vermutlich habe ich ziemlich enttäuscht drein geblickt und sie hatten Mitleid:-)

Heiko

Powered by WordPress