Heikos Märchenstunde

2. Juni 2009

Staatshilfe für Unternehmen

Filed under: — Tinker @ 10:30

Zuerst baut man im ganz großen Stil Scheiße, bereichert sich persönlich und denkt nicht an Morgen und wenn dann die Firma den Bach runter geht soll der Staat, sprich die Steuerzahler, einspringen. Sorry, liebe Top-Manager aber mit welchem Recht glaubt ihr, so handeln zu dürfen? Schon eure Gehälter, die sich in für Normalsterbliche astronomischen Höhen bewegen sollten eigentlich Verpflichtung genug sein, im Sinne der Firma und damit aller! Angestellten und Arbeitnehmer zu handeln. Einen schönen Gruß auch an die andere Seite, in einem Laden wie Arcandor mit 50000 Mitarbeitern wird es doch wohl möglich sein, die Konzernführung nachhaltig zu beeinflussen. Natürlich ist die Bedingung, dass alle geschlossen zusammen stehen aber das klappt ja jetzt, nachdem das Kind im Brunnen ertrunken ist doch auch. Aber den Staat anzubetteln ist halt für alle leichter, als mal die eine oder andere unbequeme Entscheidung zu erzwingen, bevor nichts mehr geht.

Heiko

Powered by WordPress