Heikos Märchenstunde

2. Juli 2009

Die Automobilindustrie stürzt ab…

Filed under: — Tinker @ 13:04

So ein Jammer, was haben die bloß falsch gemacht? Regelmäßige Leser (zwei bis drei möglicherweise) werden bemerken, dass ich mich schon häufiger zu dem Thema ausgelassen habe.

Mein neuer Dienstwagen ist ein Seat Altea XL 2.0 TDI mit DSG, Neupreis knapp 33 000 €. Vor kurzem war die erste Inspektion fällig und da es an dem Fahrzeug noch ein paar andere Mängel gab wollte ich das alles auf einen Schlag erledigen lassen.

Ein Knistern im Bereich der Frontscheibe (Scheibe wurde vor kurzem getauscht), ein springendes CD-Laufwerk des eingebauten Seat-Radios sowie ein unsanft und teilweise träge schaltendes DSG wurde von mir bemängelt. Des weiteren sollte zusätzlich zum Service eine Reinigung des Innenraumes erfolgen. Dafür hatte die Werkstatt drei Tage Zeit und ich erwähnte, dass das Fahrzeug auch länger verbleiben könnte, falls es notwendig wäre und bat nur um Rückruf.

Es wurde nur der Service durchgeführt und sonst keiner der erwähnten Mangel beseitigt. Auch wenn die WSS ordnungsgemäß eingeklebt wurde, so war das Knistern nach wie vor auf etwas unebeneren Straßen vorhanden. Die Ursache habe ich mittlerweile selbst gefunden, ein Verkleidungsteil der riesigen Dachablagebox hat an der Scheibe gerieben und so das Geräusch verursacht.

Leider springt das Cd-Laufwerk nicht immer, jedoch wäre es ein leichtes gewesen, dieses trotzdem auf Garantie zu tauschen. Dazu der Kommentar vom Meister, dass solche Fehler oft von Seat nicht anerkannt werden und die Werkstatt dann auf den Kosten sitzen bleibt. He, ist das mein Problem oder was? Gut, dass nur das Radio Probleme macht. Kaum vorzustellen, wenn der Motor alle paar hundert Kilometer mal für ne Stunde das Stottern anfangen würde. Sorry lieber Kunde, musst du mit leben, der Fehler ist nicht eindeutig nachvollziehbar.

Zum DSG bleibt zu erwähnen, dass der Seat unter allen von mir gefahrenen als das Fahrzeug mit dem am schlechtesten schaltenden DSG auffiel. Kürzlich konnte ich das gleiche Getriebe in einem A4 über ca. 700km testen und trotz gleicher Motorkonfiguration war das ein erheblicher Unterschied mit wirklich kaum spürbaren Schaltvorgängen. Der Meister argumentierte, dass das völlig normal sei und der Audi ja auch deutlich teurer wäre. Hm, anscheinend reicht es heute nicht mehr aus, ein Fahrzeug für ca. 33000€ zu erwerben, um die vom Marketing gemachten Versprechungen tatsächlich erfüllt zu bekommen?! Auszug aus einem Text der Seat-Webseite „Das vollautomatische 6-Stufen-Getriebe zeichnet sich durch Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung aus. Somit werden die Wechsel besonders sanft und für den Insassen kaum merklich vollzogen.“. Dem ist nicht so! Auch die geforderte und zugesicherte Innenraumreinigung wurde nicht durchgeführt und dies wurde mit einem lapidaren Hinweis auf zu wenig Zeit des zuständigen Mitarbeiters abgeblockt.

Und jetzt lassen wir uns noch einmal den Preis auf der Zunge zergehen, knapp 33000€ oder gut 60000DM. Natürlich ist der Seat kein schlechtes Auto, ganz im Gegenteil aber beim Service hapert es noch gewaltig und wenn man sich mal um hört, so scheint das keine Ausnahme zu sein.

Heiko

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Powered by WordPress