Heikos Märchenstunde

12. Mai 2007

Nikon D50 vs. D200 Teil 3

Filed under: — Tinker @ 22:14

Nach dem Vergleich der Auflösung und des Rauschverhaltens der beiden Kameras möchte ich jetzt etwas allgemeiner auf die Kameras als „Werkzeuge“ eingehen.

Wer die D200 schon einmal ausprobieren durfte, der wird mir zustimmen wenn ich sage: Da hat man was in der Hand! Kein Vergleich zur D50. Hier spürt man den Mehrpreis förmlich und alles macht einen sehr soliden Eindruck.
Das Bedienkonzept richtet sich eher an Fotografen, die schon mit den etwas höherwertigen analogen Nikons unterwegs waren. Jegliche „Anfängerhilfen“ fehlen, dafür liegt die Konzentration mehr auf dem wesentlichen, dem Fotografieren. Die Möglichkeiten, die man mit dieser Kamera an die Hand bekommt sind schier grenzenlos und das Bedienkonzept als solches ist trotz der Funktionsfülle relativ einfach zu begreifen. Die D200 liegt super in der Hand, alles paßt auf Anhieb und zumindestens für Nikonians sollte die D200 keine Probleme in der Benutzung aufwerfen.
Zur Akkulaufzeit kann ich nicht viel sagen, durch die D50 bin ich aber in dieser Beziehung ziemlich verwöhnt. Während der Zeit, in der ich die D200 testen durfte, hat der Akku jedenfalls durchgehalten. Die ca. 150 Bilder sollten aber auch kein Problem sein:-) Mit der D50 komme ich je nach Wetter und Nutzung auf mindestens 500 Bilder pro Akkuladung, oft aber auch deutlich mehr.

Was mich hauptsächlich an der D50 stört ist der im Vergleich kleinere Sucher. Besonders mit Weitwinkelobjektiven und beim manuellen Scharfstellen ist der Blick in den Sucher mehr wie der Blick in einen Tunnel.
Das so etwas besser geht habe ich schon beim Fotografieren mit der Pentax *ist DS gesehen. Der Sucher der Pentax ist deutlich grösser als der meiner D50, was ich als sehr angenehm empfunden habe.

Über den Daumen ist das Sucherbild der D200 in der Diagonalen etwa 25% größer als das der D50.

Zur Illustration habe ich mal beide Sucherbilder von der gleichen Position aus abfotografiert.

Sucher D200
Sucherbild der D200

Sucher D50
Sucherbild der D50

Der Unterschied ist ziemlich deutlich zu sehen und so macht Fotografieren doch gleich viel mehr Spass!

Allerdings sollte man als Freund eines großen und hellen Suchers nie eine 5D von Canon in die Hand nehmen. Das ist nochmal ein Unterschied wie Tag und Nacht, auch gegenüber der D200.

Zum Schluss noch einmal alles etwas übersichtlicher.

D50 D200
+ Akkulaufzeit + Verarbeitung
+ Gewicht + großer Sucher
+ Preis + Bedienkonzept
+ Bildrauschen + perfekte Belichtung
+ „Anfängertauglich“ + Funktionsumfang
– kleiner Sucher – 10 Mp nur eingeschränkt nutzbar
– keine Spiegelvorauslösung – Bildrauschen
– Überbelichtung bei Matrixmessung
– zu wenig dedizierte Funktionstasten
– Moiree
– Blooming

Würde ich mir die D200 kaufen?

Die D200 ist definitiv jeden Euro wert aber mir gefällt der Preis der D80 besser, zumal die D80 in den für mich wichtigen Punkten der D200 ebenbürtig scheint.

Deshalb werde ich mir wohl, wenn der Preis noch etwas gefallen ist, die D80 holen;-)

2 Comments »

  1. Ich habe eine NIKON D50 und bin super mit der Kamera zufrieden.
    Fakt ist:
    Ich mache Fotos bei den Fußball-Spielen unserer Teams des TuS Holstein Quickborn.
    Habe aber eine Frage und zwar;
    Ich mache die Fotos immer über den Sucherokular. Nun sagte mir ein Fan , dass ich die Fotos besser über den eingeschalteten Monitor machen solle.
    Ist das richtig und wie und wie stelle ich es ein, dass ich ímmer über den Monitor fotografiere?
    Über eine Info wäre ich froh und dankbar und verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Uwe Langeloh aus Quickborn bei Hamburg.

    Kommentar by Uwe Langeloh — 15. August 2007 @ 14:17

  2. Hallo Uwe,

    bei der D50 kannst du nur mit dem Sucher Aufnahmen machen. Das liegt an dem Spiegel, der im Normalzustand das Licht zum Sucher reflektiert und nicht bis zum Sensor durchlässt.

    Näheres findest du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Spiegelreflexkamera

    Das mit dem Monitor funktioniert nur bei wenigen Spiegelreflexkameras ( z. B. Olympus und Panasonic/Leica). Falls du Brillenträger bist kannst du noch die Augenmuschel vom Sucher nach oben schieben und entfernen. Dadurch kommt das Auge etwas dichter an den Sucher und ich empfinde das als besser.
    Ausprobieren kostet nichts:-)

    Viele Grüße

    Heiko

    Kommentar by Tinker — 16. August 2007 @ 22:34

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Powered by WordPress